Kalender

<<  Juni 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     1  2  3  4
  5  6  7  8  91011
12131415161718
19202122232425
27  

Eingetaucht in die Welt des Backens

Betriebsexkursion der FW11g bei der Firma MIWE

MAR MIWE Klassenfoto der FW11g mit ihrem Praktikumsbetreuer Herrn Martin im Empfangsbereich der MIWE GmbH

Am Freitag, dem 05.05.2017, haben sich die Schülerinnen und Schüler der FW11g zusammen mit ihrem Praktikumsbetreuer Herrn Martin aufgemacht, die Firma MIWE in Arnstein im Rahmen ihrer fachpraktischen Ausbildung zu erkunden.


Fakten zu MIWE

MIWE wurde bereits im Jahr 1919 von Michael Wenz in Arnstein gegründet und ist weltweit für seine Kompetenz und Erfahrung im Bereich klimatisierender Prozessstufen des Backens und der Automatisierungstechnik bekannt. Die mittelständische Firma hat mehr als 700 Mitarbeiter an den beiden Produktionsstandorten Arnstein und Meiningen. MIWE verfügt über acht internationale Tochtergesellschaften in den Ländern USA, Kanada, Russland, Österreich, Frankreich, Italien, Schweiz und seit November 2016 auch in Singapur.

MAR MIWE Im Hintergrund erkennbar, die Endmontage eines industriellen Backofens


Betriebsrundgang

Nach einer kurzen Begrüßung und den wichtigsten Unternehmensfakten, schauten wir uns die Produktionshallen auf dem 100.000 m² großen Firmenareal an. Wir besuchten zuerst die komplett erneuerte Ausbildungswerkstatt. Der Produktionsleiter Herr Liedtke führte uns anschließend durch die weiteren Hallen, wo wir verschiedene Stahlzuschnittsmaschinen sowie vollautomatische Laserstanzproduktionsmaschinen betrachten konnten. Schließlich besuchten wir die Schweißerei bis hin zur Endmontagelinie. Herr Liedtke erklärte uns, dass meist im ersten Geschäftshalbjahr nur etwa ein Drittel der gesamten Produktpalette produziert werden. Erst im zweiten Halbjahr werden vermehrt Investitionen seitens der Kunden getätigt, was sich auch auf die interne Produktionsplanung auswirkt. Die Steuerung der Fertigungsaufträge erfolgt komplett über SAP. Ein fertiger sogenannter Stikkenofen kostet je nach Ausstattung rund 30.000 Euro und er hat ein Gewicht von ungefähr 2,5 Tonnen. MIWE arbeitet mit energieeffizienten Systemen und daher haben auch sehr viele Öfen die Zertifizierung ISO 9001. Am Ende des Rundgangs waren wir im Technikum, dies ist sozusagen die „Bastelstube“ von MIWE. In dieser werden die Prototypen geprüft und ausreichend getestet.


Personalentwicklung

Zum Abschluss der ganztägigen Betriebserkundung präsentierte uns Herr Ziegler die Ausbildungsmöglichkeiten bei MIWE und erwähnte noch einige interessante Fakten zur internen und externen Personalbeschaffung. MIWE bildet insgesamt in neun verschiedenen Ausbildungsberufen aus und bietet auch drei duale Hochschulstudiengänge an. Die Möglichkeit, ein längeres Auslandspraktikum zu absolvieren, sowie die stetige Verzahnung von Theorie- und Praxiselementen seien zentrale Aspekte, die MIWE als Ausbildungsbetrieb so attraktiv machten.

Insgesamt war es für uns alle sehr interessant, im Rahmen unserer fachpraktischen Ausbildung einmal hinter die Kulissen eines international tätigen Industriebetriebes zu schauen. Durch die nicht alltägliche Branche eines Bäckereiofenherstellers erfuhren wir viel Neues über Produktion, Prozessabläufe und Ausbildung bei der Firma MIWE.

Lea Niedermeier, Victor Tris, David Fehler und Yannick Brätz, alle FW11g Christoph Martin, fpA-Praktikumsbetreuer