Feststellungsprüfung

 

Feststellungsprüfung für die 11. Jahrgangsstufe der FOS

Schülerinnen und Schüler, die sich für die 11. Jahrgangsstufe der Fachoberschule angemeldet haben, jedoch in einem der Fächer Deutsch, Englisch oder Mathematik keine Note nachweisen können, müssen sich in dem Fach ohne Note einer Feststellungsprüfung unterziehen. Die Prüfungsnote der Feststellungsprüfung wird zu den anderen Noten hinzugerechnet. Die Prüfung ist dann bestanden, wenn der Durchschnitt der bereits vorhandenen Noten und der in der Feststellungsprüfung erreichten Note in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik mindestens 3,5 ist.

 

Feststellungsprüfung für die 12. Jahrgangsstufe der BOS

Schülerinnen und Schüler, die sich für die 12. Jahrgangsstufe der Berufsoberschule angemeldet haben, jedoch in einem der Fächer Deutsch, Englisch oder Mathematik keine Note nachweisen können und diese auch nicht durch die entsprechende Zeugnisnote im Jahreszeugnis der Vorklasse oder des Vorkurses ersetzen können, müssen sich in dem Fach ohne Note einer Feststellungsprüfung unterziehen. Schüler, die im Zeugnis der mittleren Reife in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik den Notendurchschnitt von 3,5 nicht erreichen, müssen sich in allen Fächern in den nicht mindestens die Note 3 erreicht wurde, dieser Feststellungsprüfung unterziehen.

 

Die Prüfungen werden in der Regel am Mittwoch der letzten Schulwoche vor den Sommerferien an der aufnehmenden Schule auf dem Niveau der Mittleren Reife durchgeführt. Die Note der Feststellungsprüfung ersetzt die fehlende bzw. die nicht ausreichende Note (nur BOS!).
Die Prüfung war erfolgreich, wenn der Notenschnitt der bereits vorhandenen Noten und der in der Feststellungsprüfung erreichten Noten in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik mindestens 3,5 ist.

Informationen über den genauen Prüfungsablauf und das Niveau der Prüfungen erhalten Sie bei der Anmeldung.

 

Weiterführende Hinweise:

http://www.bfbn.de/schueler-eltern/pruefungen/feststellungspruefung/