Die Friedrich Fischer Schule und das Qualitätsmanagement

 

QmbS – Das System für Qualitätsmanagement an beruflichen Schulen in Bayern

Was in der Industrie schon lange zum Selbstverständnis gehört, hält wie in vielen anderen Bereichen , so etwa im Handel, in Dienstleistungsunternehmen oder dem Gesundheitswesen, auch an unserer Schule Einzug: Das Qualitätsmanagement. 

Das Schulleben stellt ja gegenwärtig einen sehr komplexen Prozess dar, in dem es viele Variablen gibt: Schülerinnen und Schüler mit unterschiedlichen Vorbildungen, unterschiedlicher Herkunft, sich ändernde Lehrpläne, neue einzuarbeitende Kolleginnen und Kollegen, sich wandelnde Anforderungen der Arbeitswelt und anderes mehr.

Oft muss sich unsere Schule an vielen Stellen verändern, umdenken oder sich an einige, bereits existierende Vorzüge und Maßnahmen einfach nur erinnern und sich dieser reflektierend bewusst werden.

Bewährtes und Neues aktiv gestalten anstatt sich nur passiv anzupassen geht mit diesem Denk-und Prozessansatz einher. Dies ist auch gleichzeitig eine herausfordernde Aufgabe. Im System des QmbS wird darauf eingegangen, indem folgende Bereiche in den Fokus gestellt werden:

  • ein schulspezifisches Qualitätsverständnis (SQV) mit uns betreffenden individuellen Schwerpunkten,
  • eine Systematisierung der Steuerung von in der Schule ablaufenden Prozessen, auch in der Form einer Dokumentation,
  • die Intensivierung der Kooperation zwischen Elternhaus und Schule (KESCH),
  • der Aufbau einer Feedbackkultur zwischen Lehrern und Schülern bzw. Lehrern untereinander,
  • wie auch weitere Projekte und Initiativen, die dem Leben an unserer Schule förderlich erscheinen können.

Ein Qualitätsmanagement ist ein wichtiges Element systematischer Schulentwicklung.

Weitere Hinweise finden Sie auf den Seiten des ISB (Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung München).

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok