Kalender

<<  <  Juni 2018  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Termine

Links

WebUntis

 

 

 

Vibos Logo transparent 310x191

Logo weiß mit Claim dunklerer Goldton klein

Dem Einfallsreichtum keine Grenzen gesetzt

Jugendhaus FränZ: FS11c und d besuchen Einrichtung der kommunalen Jugendarbeit

TSH FraenZ

 

Am 15. März 2018 machte sich die FS11d von unserer Schule gegen 10 Uhr auf den Weg zum Jugendhaus FränZ. Im Rahmen der fachpraktischen Ausbildung mit Herrn Tschertner trafen wir dort angekommen Patrick Weisenberger, einen Sozialarbeiter aus dem FränZ. Er arbeitet bei der Kommunalen Jugendarbeit der Stadt Schweinfurt unter dem Motto „Zukunft findet Stadt“. Von ihm erhielten wir einen Vortrag über die Einrichtungen und Angebote der kommunalen Jugendarbeit der Stadt.

 

Angebote

Zu den Angeboten des FränZ gehören z.B. Drogen- und Suchtpräventionen, Jugendkulturveranstaltungen sowie Kurs- und Ferienangebote etc. Diese Freizeitaktivitäten besuchen Kleinkinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis zu 27 Jahren.

 

Weitere Einrichtungen

Darüber hinaus erfuhren wir, dass die kommunale Jugendarbeit der Stadt Schweinfurt auch in anderen Einrichtungen, z.B. dem Cafe Morrison, dem Kindertreff „Die Scheibe“ und der JuB (Jugendbegegnungsstätte) und in weiteren Einrichtungen der kommunalen Jugendarbeit in Schweinfurt tätig ist.

 

Rundgang

Anschließend machten wir einen Rundgang durch das Jugendhaus. Es besteht aus drei Stockwerken, ausgestattet mit Räumen für Bandproben, Disco, Jugendtreffs, Mutter-Kind- und „Escaperooms“ und vielem mehr.

Im Outdoor- Bereich gibt es eine Abenteuerwiese für Kinder ab sieben Jahren, auf der man seiner Kreativität freien Lauf lassen kann. Dort können Kinder z.B. Holzhäuser bauen, Parcours durchlaufen, Trampolin springen oder sprayen etc.

 

Praxisnah

Gegen Ende unseres Besuches entwarfen wir in Gruppenarbeit eigene Ideen zur Umsetzung einer Jugenddisco im FränZ. Weiterhin diskutierten wir gemeinsam mit Herrn Weisenberger, wie man soziale, gesundheitliche und kulturelle Bildung im Rahmen kommunaler Jugendarbeit im FränZ verwirklichen und praxisnah umsetzen könnte. Unsere Idee war z.B. ein Koch- bzw. Backwettbewerb mit verschiedenen kulturellen Gerichten aller Beteiligten. Zum Schluss stellten wir unsere Ideen mit konkreten Umsetzungsmöglichkeiten vor.

 

Positiver Eindruck

Durch den Besuch im Jugendhaus FränZ erhielten wir einen positiven Eindruck von der kommunalen Jugendarbeit und lernten viel dazu. Es war eine schöne Abwechslung zum normalen Schulalltag und eine interessante Erfahrung.

 

Lea Knittel und Alia Wirth, beide FS11d

 

TCH FränZ FS11C

 

Benötigte Qualifikationen

Am 12. April 2018 besuchte die Klasse FS11c in einer Exkursion das Jugendhaus "FränZ" in Schweinfurt. Zuerst hatten die zwei kompetenten Damen, Frau Wörner und Frau Willner, welche seit einigen Jahren erfolgreich im Jugendhaus arbeiten, eine Powerpointpräsentation vorbereitet. In dieser brachten sie uns die Aufgabenbereiche und die benötigten Qualifikationen nahe, welche relevant für die Arbeit mit Jugendlichen sind. Dort ergaben sich beispielsweise Arbeitsprinzipien wie Offenheit, Freiwilligkeit und Geschlechtergerechtigkeit, sowie die typischen Arbeitsbereiche wie Verwaltung, Eventmanagement, für z.B. Discoabende oder Konzerte.

 

Ideen und Vorschläge

Weiterhin bekam die Klasse eine umfangreiche Hausführung und anschließend wurden Arbeitskreise gebildet. Dort befassten wir uns mit folgenden Themen: "Disco ab 14 bis 17 Jahren", „Basteln/Werken ab 14-17 Jahren" und „offener Jugendtreff ab 12 bis 17 Jahren". Hier konnten alle eigenen Ideen und Vorschläge zu diesen Angeboten einbringen. Es waren hierbei unserer Kreativität und unserem Einfallsreichtum keine Grenzen gesetzt. Während des ganzen Aufenthalts wurden wir mit Tee und Kaffee versorgt. Zum Schluss wurde alles zusammengetragen, reflektiert und es fand noch eine abschließende kurze Fragerunde statt.

 

Durchhaltevermögen

Die wichtigsten Eigenschaften um diesen Beruf meistern zu können, sind zum einen ein guter und höflicher Umgang mit Menschen; ein gutes Durchhaltevermögen ist ebenfalls eine unverzichtbare Qualifikation. Nicht minder wichtig sind Autorität, Vorbildfunktion, soziale Kompetenz, Verantwortungsbewusstsein und ein ausgeprägter Gerechtigkeitssinn.

 

Praktischer Alltag

Frau Wörner und Frau Willner setzen dies alles hervorragend im praktischen Alltag um, auch wenn es hin und wieder an Besuchern mangelt, obwohl Jugendliche und Erwachsene bis zum 27. Lebensjahr im Jugendhaus immer herzlich willkommen sind.

 

Die Klassen FS11c und d bedanken sich herzlich für diesen sehr aufschlussreichen Tag.

 

Sonya Klabouch, FS11c

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok