Termine

Links

WebUntis

Vibos Logo transparent 310x191

Logo weiß mit Claim dunklerer Goldton klein

mebis

Coming soon...

FOSBOS Schweinfurt dracula4

3. Forum Junge Kunst bringt BEGEGNUNGEN mit der Pop-Art

Friedrich-Fischer-Schule ist mit Wahlpflichtkurs Kunst und der FS11d vertreten

IMG 1160 (2)


Ein Projekt des KulturPackts für Schweinfurt e. V. reißt nun schon zum dritten Mal die Jugend mit und zeigt, dass Kunst und Kultur auch bei den Teenagern zünden. Mit der Unterstützung der Oskar Soldmann Stiftung, der Stadt Schweinfurt und der Sparkasse Schweinfurt-Haßberge ist es den KulturPackt-Initiatoren neuerlich gelungen, ein fesselndes „Forum Junge Kunst“ auf die Beine zu stellen. Unter dem Titel „Begegnungen“ trägt im Schuljahr 2018/2019 auch die Friedrich-Fischer-Schule erstmals künstlerische Arbeiten zur Ausstellung bei, die am 21. März eröffnet wird. Im Rahmen des Kunstunterrichts in der Fachpraktischen Vertiefung für die elften Jahrgangsstufen im Fachbereich Sozialwesen und im Unterricht des Wahlpflichtkurses Kunst der zwölften Jahrgangsstufe des S-Zweiges an der FFS sind sehenswerte Beiträge für die Ausstellung „Begegnungen“ entstanden.

Annette Hess freischaffende Künstlerin und Fachlehrerin für Kunst an der FFS ging mit ihrem Wahlpflichtkurs zuerst einmal dahin, wo man Kunst vermuten darf: In die Schweinfurter Kunstmuseen. Dort arbeitet Hess auch als Museumspädagogin und als solche ist sie von der Nachwirkung der Kunst beim Betrachter überzeugt, die sich einstellt, wenn es zur originalen Begegnung mit den Kunstwerken kommt.

IMG 1164 (2)


Schülerinnen und Schüler sollen sich anstiften lassen

„Wir haben uns Kunstwerke angeschaut und ich wollte nur, dass sich die Schülerinnen und Schüler meines Kurses von diesen Begegnungen zu Eigenem anstiften lassen. Es sind so Bilder, Collagen und Zeichnungen oder Aquarelle entstanden, die man gerne in einer Ausstellung präsentiert. Ein Aquarell von Nastja Sviridov hat die Veranstalter sogar derart überzeugt, dass die FFS-Schülerin mit dieser Arbeit im Folder zur Ausstellung vertreten ist.

IMG E1151


Ausstellung in der Halle Altes Rathaus

Für die Ausstellungseröffnung am Donnerstag, 21. März 2019, um 19.00 Uhr in der Halle Altes Rathaus sind neben eindrucksvollen Kunstwerken der Schülerinnen und Schüler aller beteiligten Schulen auch Performance-Projekte des Olympia-Morata-Gymnasiums und der Fachakademie für Sozialpädagogik angekündigt. Schülerinnen des Celtis-Gymnasiums setzen dazu besondere Musikakzente.

Ehe am Sonntag, 7. April 2019, um 11.00 Uhr die Finissage zur Ausstellung steigt, bei der es Poetry Slam, Performances und Musik geben wird, kann die Ausstellung jeweils am Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 14.00 bis 18.00 Uhr und am Samstag und Sonntag von 11.00 bis 17.00 Uhr besucht werden.

Für Unterrichtsgruppen, so die Veranstalter, sind Sondertermine möglich.

Der veranstaltende KulturPackt für Schweinfurt e. V. ist unter der Telefonnummer 09721/803577 zu erreichen und über die Mail-Adresse bzw. die Homepage Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bzw. www.kulturpackt.de

IMG E1148


Im Zeichen von Andy Warhol

Andy Warhol, dieses schillernde Ausnahme- und Multitalent der Pop-Art, scheint die Leitfigur des 3. Forums Junge Kunst. Ein malerisch verfremdetes Bananen-Signet nach Andy Warhol ziert das Cover des zur Ausstellung „Begegnungen“ erschienen Folders. Das Bananen-Signet ist gedoppelt über einen Ausschnitt aus einem abstrakten Bild von Sevval Yalcin & Julia Lurz gelegt, sodass der Betrachter vor dieser Gestaltung auch gleich noch den musikalischen Klang zur Ausstellung hinzuassoziieren darf.

 

IMG E1149


Kunst-Factory-Idee

Die Klasse FS11d ist mit einem seriellen Werk in der Ausstellung vertreten, das ganz im Sinne von Andy Warhols vormaliger Kunst-Factory-Idee aus sehr individuellen Gestaltungen und aus seriell hergestellten Werkstücken zusammengefügt ist. „30 sind besser als eine“, soll Warhol geäußert haben, als er gefragt wurde, weshalb er Leonardo da Vincis Mona Lisa gleich dreißig Mal in einer Seriegraphie wiedergegeben habe.

Und aus der Begegnung der schieren Masse mit der großartigen Vielfalt an Farben in unserer Welt zieht auch die Gestaltung der FS11d ihre künstlerische Kraft.

Hilfe erhielt die Klasse bei der „Fabrikation“ ihres Kunstwerkes auch von den Lehrkräften Frank Friedmann und Johann Kaindl.

Kaindl ist schon ein paar Jahre im Ruhestand, ließ sich aber gerne dazu verpflichten, die CAD-Umsetzung eines Stempelmusters zu kreieren, das sich aus Gründungszeit der Friedrich-Fischer-Schule erhalten hat. Frank Friedmann sorgte mit seiner Techniker-Klasse schließlich für die Fertigung der 3-D-Werkstücke mit dem 3-D-Drucker der FFS. Jede Menge Begegnungen also auch hinter dieser Gemeinschaftsarbeit der FS11d.

„Er wolle mit dieser Arbeit, die die Begegnung der individuellen Gestaltungsleistung des Einzelnen mit der fabrikmäßigen Serienproduktion von „künstlichen Werken“ bringe, auch auf das Jubiläumsjahr 2019/2020 der FFS vorausweisen“, so Kunstlehrer Rüdiger Klein zur fachpraktisch orientierten Projektarbeit mit seiner Kunst-Klasse FS11d.

 

Rüdiger Klein

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok