Informationen zum Vorkurs der FOS

Aufgrund der aktuellen Pandemielage findet in diesem Schuljahr leider kein Vorkurs der FOS statt.

SAIT 2021

Am 30. Januar 2021 findet ab 10 Uhr der digitale Schweinfurter Abi-Info-Tag (SAIT) mit Live-Events der umliegenden Hochschulen statt. 

Alle Vorab-Informationen finden Sie hier:

 

Bildschirmfoto 2021 01 14 um 09.21.26

Aktuelle Informationen

Die aktuellen Regeln unserer Schule ab 11.01.2021 finden Sie hier.

Den Rahmen-Hygieneplan für Schulen in Bayern können Sie über diesen Link einsehen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter folgendem Link:

Kultusministerium Bayern 

COVID 19 800x534

Besuch der Ausstellung „Migration in Schweinfurt“

Bild1

Am 06.10.2020 besuchten wir, die Integrationsvorklasse der FFS, die Ausstellung „Woher – Wohin? Migration in Schweinfurt“ in der Rathaushalle am Marktplatz.

Auf der einen Seite sind wir selbst Immigranten – wir kennen die Geschichte der Einwanderung.

Auf der anderen Seite haben wir in der Ausstellung ganz verschiedene Geschichten kennengelernt.

Es fühlt sich gut an zu wissen, dass wir nicht die Einzigen sind und dass es viele unterschiedliche Nationalitäten gibt, wo wir wohnen.

Für andere Besucher ist die Geschichte neu. Durch die Ausstellung können sie die Zusammenhänge besser verstehen. Außer den Einwanderungsgeschichten gab es viele Informationen über die Traditionen der Menschen aus anderen Ländern, ihre Sprache, ihr Essen usw.

Ich hoffe, dass viele Leute die Ausstellung besuchen und dadurch mehr Informationen über ihre Mitmenschen bekommen. Es gibt im Moment in Schweinfurt ca. 125 verschiedene Nationalitäten aus ganz unterschiedlichen Kulturkreisen. Ich finde es sinnvoll, dass die Schweinfurter darüber informiert werden. (Niyaz; Iran)

Bild2


Am Dienstag, 06.10.2020, bin ich mit meiner Klasse in die Ausstellung „Woher-Wohin?“ in Schweinfurt gegangen. Dort hat uns Herr Kress von der Migrationsstelle der Stadt Schweinfurt durch die Rathaushalle geführt.

Diese Ausstellung hat mich berührt, da ich nicht die Einzige bin, die ihre Heimat wegen Krieg verlassen hat und geflüchtet ist. Und ich habe gehört, es gibt 125 Nationalitäten in der Stadt. Das gefällt mir, weil man viele Kulturen und Sprachen kennenlernen kann. Und ich gehöre auch dazu – ich bin auch ein Teil davon. (Latife; Afghanistan)

Alle meine Mitschüler sind hier und ich auch – ich fühle das sehr. Ich habe schon zwei Mal dieses Gefühl erlebt: in meinem Heimatland war ich daheim, aber ich empfand es nicht so, und hier, obwohl ich in Deutschland lebe und einen deutschen Pass habe, geht es mir genauso. Ich spüre, dass ich nicht zu Hause bin. Aber diese Ausstellung zeigte mir, dass wir nicht alleine sind, dass ich nicht alleine bin. Und die Leute, nicht nur die Aussiedler, sondern auch die Deutschen, haben ein großes Interesse an diesem Teil der Geschichte und so auch an uns.

Ich bin sehr froh, dass es hier diese Ausstellung gibt und dass das Thema Migration so für viele Menschen erfahrbar wird.

(Marina; Kasachstan)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.