Aktuelle Informationen

Aktuell befinden sich alle Klassen im Wechselunterricht, ausgenommen die Vorklassen der BOS und der FOS. Diese werden in Distanz beschult.

Den Rahmen-Hygieneplan für Schulen in Bayern können Sie über diesen Link einsehen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter folgendem Link:

Kultusministerium Bayern 

COVID 19 800x534

Virtueller Tag der offenen Tür 2021

Hier gelangen Sie zu unserem virtuellen Tag der offenen Tür:

IMG 0192

(Wir empfehlen die Betrachtung mit einem PC oder Mac, da die Nutzung eines Smartphones mit eingeschränkter Funktionalität einhergeht. Der anfängliche Ladevorgang kann einige Sekunden in Anspruch nehmen.)

Informationen zur Anmeldung

Zur Online-Anmeldung für das Schuljahr 2021/2022 gelangen Sie über folgende Links:

       Button BOS

       Button FOS

Die erforderlichen Unterlagen müssen anschließend im Zeitraum vom 22.02. bis 19.03.2021 im Sekretariat der Schule (in Original und Kopie) vorgelegt werden.

Bitte lesen Sie hierzu die wichtigen 
Informationen zur Anmeldung.

 

Grenzenlos lesen

Der English Book Club liest gemeinsam mit Partnerklassen aus Italien und Estland

bild 1


Das Buch

Als afroamerikanischer Jugendlicher am Elitecollege und dann auch noch die Aussicht auf ein Studium in Yale: Für Justyce, den Protagonisten in Nic Stones Roman „Dear Martin“, scheint es richtig gut zu laufen. Doch nach einem brutalen Polizeiübergriff gerät seine Welt immer mehr aus den Fugen und er muss sich der Frage stellen, welchen Weg er in einer von Alltagsrassismus und Vorurteilen geprägten Gesellschaft beschreiten will.

Internationale Begegnung

Gemeinsam mit Partnerklassen aus Italien und Estland haben sich die Schüler*innen des English Book Club dem Thema des Buches auf sehr kreative Weise angenähert. Über die europaweite Schulplattform eTwinning konnten die Gruppen gemeinsam Comics zu Schlüsselszenen des Buches erstellen, digitale Poster zu den Persönlichkeitsprofilen der Protagonisten gestalten und sich in einer Videositzung über Rassismus in den jeweiligen Partnerländern austauschen. Neben der gemeinsamen Analyse des Buches stand dabei vor allem auch der interkulturelle Austausch im Vordergrund.

Peter Fackler, OStR

Eindrücke der Schüler*innen

Neben der sehr polarisierenden Geschichte fand ich auch die Zusammenarbeit mit den internationalen Gruppen sehr spannend. Vor allem die Tatsache, dass wir aus unterschiedlichen Ländern und komplett anderen Schulformen waren, hat mich sehr fasziniert. Natürlich hat nicht alles immer perfekt geklappt, aber die Tatsache, dass ein so bunter Haufen durch ein solches Projekt verbunden und integriert ist, ist schon sehr schön.

Florian Haberzettl, FS12c

Rassismus ist ein Problem, welches Menschen auf der ganzen Welt betrifft. Daher war das Buch sehr geeignet für das internationale Projekt mit anderen Schüler*innen. Man konnte sich gut über die Rassismusprobleme, die im Buch behandelt wurden, austauschen. Es war schön, verschiedene Eindrücke und Perspektiven zu hören. Auch durch die kreativen Aufgaben konnte ich mich besser in die Thematik reinfinden und hatte auch Spaß an den Aufgaben.

Leonie Dittrich, FW12c

Das „Dear Martin“ Projekt war durch die Zusammenarbeit mit internationalen Klassen eine spannende Erfahrung, welche ich gerne noch einmal erleben würde. Der Austausch mit Gleichaltrigen in anderen Ländern Europas war informativ, wenn auch leider nicht besonders intensiv. Ich hätte mir mehr direkte Zusammenarbeit gewünscht. Das ausgewählte Buch war für einen solchen Austausch sehr gut geeignet, da die Themen Rassismus und Nationalismus leider nach wie vor präsent in allen Ländern sind.

Niklas Kleinhenz, FS12c

Das mag vielleicht nicht besonders klingen, aber durch das Projekt habe ich sogar eine Freundschaft schließen können.

anonym

bild 2

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.