Aktuelle Informationen

Aktuell befinden sich alle Klassen im Wechselunterricht, ausgenommen die Vorklassen der BOS und der FOS. Diese werden in Distanz beschult.

Den Rahmen-Hygieneplan für Schulen in Bayern können Sie über diesen Link einsehen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter folgendem Link:

Kultusministerium Bayern 

COVID 19 800x534

Virtueller Tag der offenen Tür 2021

Hier gelangen Sie zu unserem virtuellen Tag der offenen Tür:

IMG 0192

(Wir empfehlen die Betrachtung mit einem PC oder Mac, da die Nutzung eines Smartphones mit eingeschränkter Funktionalität einhergeht. Der anfängliche Ladevorgang kann einige Sekunden in Anspruch nehmen.)

Informationen zur Anmeldung

Zur Online-Anmeldung für das Schuljahr 2021/2022 gelangen Sie über folgende Links:

       Button BOS

       Button FOS

Die erforderlichen Unterlagen müssen anschließend im Zeitraum vom 22.02. bis 19.03.2021 im Sekretariat der Schule (in Original und Kopie) vorgelegt werden.

Bitte lesen Sie hierzu die wichtigen 
Informationen zur Anmeldung.

 

Fischer meets Fishers

FVkla nimmt an virtuellem Austausch mit U.S.A. teil.

bild1
   Charleen taking part in Kami’s life.


Ob sich das Goethe Institut New York und der Pädagogische Austauschdienst der Kultusministerkonferenz einen kleinen Gag erlaubt haben, als sie die Friedrich-Fischer-Schule mit der Highschool aus Fishers, Indiana, zusammenbrachten? Was auch immer der Grund dafür war… die U.S.-Partnerklasse, die uns auf unsere Bewerbung bei GAVE, dem German American Virtual Exchange, zugeteilt wurde, war in vielerlei Hinsicht ein Volltreffer.

Denn über vier Wochen, von April bis Mai, hatten die Schüler*innen der FVKla die Gelegenheit, ihre amerikanischen Austauschpartner kennenzulernen und mit ihnen zu arbeiten. Während des gesamten Projektes fand die Kommunikation je nach gestellter Aufgabe entweder auf Englisch oder auf Deutsch statt.

Dabei lief der virtuelle Austausch ähnlich ab wie ein echter Schüleraustausch: Man nimmt am Alltag des Partners teil, erfährt so einiges über das Schulleben vor Ort und lernt ein Land und dessen Kultur über die Menschen kennen.


Die Aufgaben

Um das Ankommen im Projekt zu erleichtern, stellten sich die Partnerklassen zunächst gemeinsam anhand von kurzen Texten und Bildern vor. Anschließend wurden die Schüler*innen ihren Partnern zugeordnet, schrieben sich im Laufe der vier Wochen Nachrichten, trafen sich digital zu verschiedenen Gesprächen und verschickten Fotos von ihren Lieblingsorte in ihrer Gemeinde.

Die gemeinsamen Unterhaltungen über den Alltag mündeten in selbst gestaltete Comics, in denen die Schüler*innen sich vorstellen sollten, wie es wohl wäre, wenn sie am Leben des jeweiligen Austauschpartners teilhaben würden.

 

bild2
   Nolan taking part in Malva’s life.


Live mit dabei

Zum Abschluss wurden wir sogar zu unserer Partnerklasse in den Unterricht eingeladen. Dabei konnten wir live am allmorgendlichen Pledge of Allegiance, dem nationalen Treuegelöbnis, teilhaben, einen Blick in das Klassenzimmer werfen und anschließend die Lehrerin, Nichole Mathews, auf einem Rundgang durch das riesige Schulgebäude (ca. 3000 Schüler) mit eigenem Gewächshaus, mehreren Turnhallen und verschiedenen Mensen begleiten.

bild3


Der Erfolg des Projektes ist nicht zuletzt auch der großen Flexibilität unserer FVkla zu verdanken. Denn aufgrund der Zeitverschiebung von sechs Stunden erklärten sich die Schüler*innen bereit, auch außerhalb ihres regulären Unterrichts Aufgaben mit den U.S.-Partner zu bearbeiten und sich auch abends zu Gesprächen zu verabreden.

Das war Völkerverständigung at its best. Great job, everyone!


Peter Fackler, OStR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.